Praxistipp 12: Äußere Bewertung von Stumpf- und Kehlnähten

In unserer Reihe Praxistipps haben wir uns bisher mit vielen verschiedenen Themen aus der Branche beschäftigt. Sei es das WIG-Schweißen oder die Auswahl der richtigen Stabelektrode. Allerdings haben wir uns noch nie damit beschäftigt, wie man eine Schweißnaht bewertet. Darum soll es heute gehen.

Bei Stumpf- und Kehlnähten werden wir die Nahtüberhöhung und die Einbrandkerben heute äußerlich bewerten und mit Hilfe der DIN EN ISO 5817 und dem DVS- Merkblatt 0703 bestimmen, ob die Nähte zulässig sind oder nicht.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.